Blog

die Preispolitik

Oft werden Manufakturen gefragt, ob sie Gold in Ihren Reifen einbauen.
Denn kleinere nebengewerbliche Verkäufer können Ihre Reifen für die Hälfte des Geldes verkaufen. 

Nun, warum ist das so?
Es gibt Manufakturen, die von dem Verkauf der Reifen/Kursen leben müssen. Dass wir alle unser Material einkaufen müssen, ist kein Geheimnis. Jedoch bleibt es nicht hierbei. Hier fangen schon die versteckten Kosten an. Zu dem Versand müssen wir oft teure Zollgebühren und Einführungsgebühren bezahlen. 

Wenn es zur Herstellung der Ware kommt, hat man eventuell Mitarbeiter, die Gehalt bekommen wollen. Auch hier gibt es versteckte Kosten. Wir müssen die Mitarbeiter anmelden und müssen dafür Sozialversicherung,/Krankenkasse, Meldegebühren etc. bezahlen. Sich selbst darf man hier natürlich auch nicht vergessen.Die meisten Verkäufer müssen sich selber Krankenversichern. Eine Krankenversicherung ist hier in D Pflicht. Rentenversicherung sollte man auch nicht außer Acht lassen. Dann kommen die Zusatzversicherungen wie: Haftpflicht, Unfallversicherung etc. noch dazu. Natürlich möchte der Inhaber auch ein bisschen leben und sich Verpflegen. 

Hier in Deutschland müssen wir zusätzlich Geld zahlen für die Verpackungslizenzen, Berufsgenossenschaft, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Lohnsteuer. Zusatzkosten sind außerdem der Steuerberater, die Buchhaltungssysteme, das Geschäftskonto, der Onlineshop und die Webseite. 

Diese ganzen Kosten verstecken sich in den Preisen der Reifen. Kein Gold. Nein, Arbeit und Kosten, die teilweise vorgeschrieben werden oder nicht umgänglich sind.

Nebengewerbliche Verkäufer haben viele dieser Kosten nicht.

Da als Käufer einen Unterschied zu machen, ist sehr schwer. Deshalb raten wir euch: schaut euch mehrere Internetseiten und Preise an. Sprecht mit den Verkäufern. Wenn plötzlich Reifen für die Hälfte günstiger angeboten werden, wisst Ihr: Diese Verkäufer müssen Event. Nicht davon leben oder betreiben gerade ein Preisdumping.

 Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Preisgestaltung geben. Kim ♥ Handelsfachwirtin.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.