Kim

Jahresrückblick 2021

Ich schreibe eigentlich schon mein Leben lang sehr gerne. Als Teenie habe ich viel Tagebücher geschrieben, irgendwann habe ich damit aufgehört. Warum weiß ich auch nicht. Anfand Dezember habe ich zum ersten Mal von Judith Peters gehört. Sie ist eine Bloggerin und hat aufgerufen, einen Jahresrückblog zu schreiben. Nun, jetzt sitze ich hier und schreibe über mein Jahresrückblick 2021.

Im Jahr 2021 hat sich für mich sehr viel geändert.

Ich vergleiche mein Leben mit einem EKG-Bild, es geht Berg auf Berg runter, wir fahren Kurven und Ecken entlang und doch schaffen wir oft jedes Hindernis, was uns in den Weg kommt. Das Jahr 2021 ist ein ganz besonderes Jahr für mich, privat sowie beruflich. Leider ist das Jahr 2021 für ins alle in gewisser Art & Weise ein besonderes, denn so langsam lernen wir, mit einer Pandemie zu leben.

Was habe ich mir für 2021 vorgenommen & wie ist es gelaufen?
kleiner Jahresrückblick auf Bezug meiner Ziele


1.) 15kg Abnehmen

Okay, jetzt mal im ernst. Die 15kg die ich Abnehmen wollte, habe ich gefühlt wieder zugenommen. Ich habe zwar in der Woche 8 Hoop-Kurse gegeben & auf meine Ernährung geachtet, aber dass Gegenteil vom Abnehmen ist passiert. Natürlich weiß ich jetzt, nachdem ich meine Trainerausbildung angefangen habe, warum dies so gekommen ist.

Der größte Fehler, den ich gemacht habe:

jeden Kurs mitzumachen. Denn dadurch hatte mein Körper absolut keine Ruhepause, bis mich mein Körper im November zur Ruhe zwang. Die Muskulatur kann nur wachsen, wenn wir Ruhephasen haben. Eigentlich weiß ich das aaaaber, ich wollte mein Ziel erreichen, also dachte ich immer und immer wieder: „viel Hilft viel“. Haha, das habe ich gesehen. Nun gut, für das nächste Jahr weiß ich es besser. 🙂

Trotzdem muss ich sagen, dass ich durch mein Herzensmensch Tina gelernt habe, mich zu lieben, so wie ich bin. Ich habe, trotz das ich nicht schlank bin, 3x Fotoshootings mitgemacht, & es sind jedes Mal wundervolle Bilder entstanden, auch mit 25 kg zu viel auf den Rippen.

Mondshooting, anfang des Jahres

2.) Mein Business „Tanzreifen by Kim“ sollte wachsen & bekannter werden

Im September 2019 haben mein Papa & ich offiziell Tanzreifen by Kim gegründet. Ich wollte unbedingt, dass mein Name bekannter wird. Wir haben angefangen, Reifen für Curvyfrauen zu bauen & zu verkaufen, einfach weil, ich mich gewundert habe, warum wir Curvyfrauen solche Probleme haben, den Reifen obenzubehalten.

Tatsächlich ist auch mein größter Wunsch in Erfüllung gegangen, einen Fitnessreifen herzustellen. Dies war ein mitgrund, warum ich angefangen habe, Reifen zu bauen. Ich wollte einen Fitnessreifen für uns Curvyfrauen entwickeln. Dies haben wir geschafft. Wir haben es geschafft unseren „Crowning“ in 1,2- oder 1,5kg herzustellen.

Organisation

Ich habe Hoopkurse gegeben & im Juli 2021 angefangen einen Hoop-Jam zu organisieren.
Insgesamt 3 Vereine habe ich dieses Jahr betreut. Dazu kam die Kreisvolkshochschule Helmstedt, sowie zwei Grundschulen, wovon ich eine leider wieder Kündigen musste.

Unsere Hoop-Jams waren bis auf 1x immer sehr gut besucht und haben die Runde gemacht. Wir haben ein Feuerworkshop mit @Zirkuskind geben dürfen, hatten @melody_aurora als Showtänzerin dabei, einen Fotografen und ein paar Jams ohne großen tam tam. Auch haben wir unser 1 jähriges bestehen auf einem Hoopjam gefeiert.

Also, dieses Ziel habe ich definitiv erreicht, & sogar übertroffen und darauf bin ich wirklich stolz.

Danke!!
An dem Punkt möchte ich mich bei dir für deinen Support & für deine Unterstützung bedanken. Ohne Dich wäre ich niemals so weit gekommen. Ohne meiner Familie, den Rückhalt den ich bekommen habe und ohne jeden Einzelnen von dir, hätte ich es niemals geschafft. Ich bin wirklich sehr sehr stolz auf so eine super tolle Community & Unterstützung. Vielen Vielen Dank! <3

HoopJam; August 2021

3.) Ich habe mir einen bestimmten Jahresumsatz als Ziel gesetzt, denn dies macht man im Einzelhandel auch.

Anfang des Jahres 2021 ist der große Hula-Hoop Hype ausgebrochen. Eine richtige Trendsportart, die große Wellen zog. Somit war die Nachfrage an Reifen riesen groß, einige Hersteller hatten Wochen lang keine Reifen im Verkauf, da mehr Reifen verkauft werden konnten wie produziert. Es war eine krasse zeit.

Auch wir bei Tanzreifen by Kim haben zu 3. Reifen geklebt und zu zweit Reifen versendet. Wir haben 3x die Woche 15-20 Bestellungen versendet. Gefühlt haben wir Tag und Nacht gearbeitet, aber, es hat so viel spaß gemacht, dass wir es auch gerne getan haben.

Dies hat aber auch Nachwehen mit sich gezogen, sodass ich ab 01.01.2022 Umsatzsteuerpflichtig bin.
Die Umsatzsteuerpflicht kann man positiv & negativ sehen. 😛 Nein, im ernst. Ich freue mich ein wenig darüber, denn dies zeugt auch davon, dass ein Unternehmen gut im letzten Wirtschaftsjahr gelaufen ist.

Danke an alle Tanzreifen by Kim – Mitarbeiter & Helfer. Vielen Dank an alle Berater die mir beiseite stehen, egal ob mein Versicherungsmann, Bankmann, Steuerberater. Ihr seid klasse! Und natürlich Danke, an meine Familie & Freude, die mir soviel Rückhalt gibt und mich ständig wieder aufbaut.

Jahresrückblick: Ich, mit einem 165cm Turm Pizzakartons; Bestellungen die raus gegangen sind.

4.) Großprojekt: Baustelle

Wir wollten umziehen & unsere Wohnung so gestalten, wie wir es für schön halten.
Bei diesem Ziel muss ich ein wenig weiter ausholen. Wir haben gegenüber von meinem Familiengrundstück gewohnt. Leider war unsere kleine Haushälfte ständig feucht, immer wenn es geregnet hat, haben wir riesen große Wasserflecken an den Wänden gehabt. Wir haben unsere Wohnräume kaum warm bekommen, trotz Kamin und Heizung.

Nun, jetzt stand ja meine Alte drei Zimmer Wohnung auf dem Familiengrundstück leer. Das Problem: das Wohnzimmer mit integrierter Küche & zu wenig Platz für eine 3-köpfige Familie + Hund. Das größte Problem: Nachtspeicheröfen.

Somit hat meine Familie das große Projekt „Wohnungsausbau gestartet“.

Neben unserer Wohnung lag die eine zweite Wohnung, die als Lager für den Angelladen fungierte. Sie beinhaltete ebenfalls zwei Zimmer, & eine separate Küche.

Wir haben einen Durchbruch zu dieser Wohnung geschaffen. Der Durchbruch ging durch das mein altes Wohnzimmer in die andere Wohnung ins Bad. Das Bad haben wir entkernt, somit ist dies nun unser Durchgangsflur. Jetzt haben wir zu der alten Wohnung ein Schlafzimmer, & eine separate Küche dazugewonnen. Die anderen beiden großen Räume fungieren immer noch als Lager für den Laden.

Wir haben eine Gasheizung eingebaut bekommen; denn Nachtspeicher ist heutzutage seeehr teuer und wir hatten nicht in jedem Raum eine Heizung. Auch haben wir neue Fenster bekommen, die den heutigen Standards angepasst sind.

Die alte Wohnküche ist nun ein großes Wohnzimmer mit Essecke. Unser Sohn hat ein eigenes großes Kinderzimmer, ich habe unter dem Dach ein Büro, wir haben ein Schlafzimmer, eine Küche mit Essbereich und sogar ein Bad mit Badewanne, & Dusche.

Hier sah es aus wie Dresden 45

Keine einzige Wand war mehr, wie sie einmal war. Die ganzen Vertäfelungen sind runter gekommen, auch von den Decken. Neue Böden, neue Wände, neue Decke. Mein Bruder hat sogar unsere Elektrik neu gemacht, sodass wir auf dem Flur Bewegungsmelder haben und im Wohnzimmer Einbaustrahler

Unser Sohn hat in seinem Kinderzimmer eine separate Schlafecke, die ausschaut wie ein Feuerwehrhaus.

Ich bin wirklich sehr stolz auf unsere Wohnung. Ja, wir haben kein Garten mehr, indem wir einfach raus fallen können. Wir müssen jetzt einmal um das Haus gehen, aber ich meine, das ist ja nicht ausschlaggebend und nicht der Rede wert. Manche Menschen haben überhaupt keinen Garten.

Und noch viel mehr Menschen können nicht behaupten, so ein schönes Zuhause zu haben. Genau so wenig Menschen können behaupten, dass Ihre Familie so gut wie alles alleinemachen können. Ich bin sehr auf meine Familie, dass Sie uns dies ermöglicht haben, & so viel Zeit investiert haben, damit wir hier schön wohnen können. Danke!

Ich liebe diese Wohnung und fühle mich endlich angekommen!Ich hoffe, dass mein Mann, der extra 2019 von Burgkunstadt nach Helmstedt gezogen ist, weil ich mich in Burgkunstadt nicht gut gefühlt habe, sich ebenfalls wohl & angekommen fühlt.

Wir haben endlich die Möbel, die wir uns ausgesucht haben. Vorher hatten wir alles zusammen gewürfelte Möbel. Du kennst es bestimmt. Hochzeit, Kind, kein Geld, es muss einfach so passen, wie es ist. Wir haben alles aufeinander abstimmen dürfen, sodass es für uns persönlich passt.

Ein paar Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden aber, die hat man immer. 🙂


mein Jahresrückblick 2021

Ich habe im oberen Teil schon sehr viel geschrieben. Aber das letzte Jahr hatte es echt in sich. Eine Achterbahn ist dagegen gar nichts. Um ehrlich zu sein, setzte ich mich eben gerade, wo ich diesen Artikel schreibe, erst mit mir selber & das Jahr auseinander. Bisher hatte ich keine Zeit, um überhaupt zu verstehen, was alles passiert ist.

Mein Jahresrückblick hier unten, teile ich jetzt in Privat & Business ein.

Jahresrückblick: Das private Jahr

Im privaten Leben ist super viel passiert; genau so wie im Businessbereich. Da hier im privaten Bereich eine großer negativ Abschnitt kommt, habe ich entschloßen, diesen Bereich zuerst zu beschreiben.

Trotzdem ist auch superviel Positives passiert. Wir Menschen vergessen immer wieder, dass es nicht nur negative Dinge in unserem Leben gibt. Manchmal fühlen oder denken wir; dass unsere negativen Dinge überwiegen. Das passiert allerdings nur, weil die negativen Schlagzeilen sich mehr ins Gehirn einbrennen als die positiven Dinge.

Ich fange an, mit den kleinen Abschnitten des Lebens 2021. 🙂

  • Ich bin 27 jahre alt geworden & dies ist nicht so selbstverständlich wie es klingt. Vielleicht schreibe ich hierüber auch nochmal ein Blogartikel.
  • Mein Mann und Ich sind nun 3 Jahre verheiratet.
  • Lemon & Ice, zwei Wellensittiche sind bei uns eingezogen.
  • Ich habe angefangen, andere Flowart Toys zu spielen, wie z.B Dragonstaff, Poi, Contactstaff, Kontaktkugel
  • meine Freundin Steffi ist aus Hof zu uns gereist

Das für mich schlimmste im Jahr 2021, folgt als Erstes

Ich bin im sehr engen Familienumfeld aufgewachsen. Habe seit meinem 10. Lebensjahr keine Mutter gehabt, die mich erzogen hat; anderes Thema aber wichtig zu wissen. Denn oftmals fast immer sind meine Oma, &mein Opa für uns da gewesen.

Mein Opa hat mit mir für die Schule gelernt, mein Opa hat mir den Weg ins Leben gezeigt, mir alte Werte mitgeteilt, er war für mich da. Er zeigt mir, wie der Garten funktioniert, wie man kocht. Er kochte auf meiner Hochzeit auf der Taufe meines Sohnes. Mein Opa ist ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben.

Wie du dir nun vorstellen kannst, ist irgendetwas mit meinem Opa passiert. Das stimmt. Er lebt (noch) aber nicht mehr in all so guter Lebensqualität und auch nicht mehr lange.

Anfang des Jahres wurde bei Ihm Lungenkrebs diagnostiziert.

Es folgten Chemotherapien, Bluttransfusion, irgendwelche anderen Medikamente und Therapien, bishin zur Diagnose: Wir können nichts mehr machen.

Es ist schrecklich. Am schlimmsten finde ich persönlich, dass wir nichts machen können. Wir können nur da sein & unseren geliebten Menschen auf seiner letzten Reise begleiten.

Es gab Wochen, da saßen meine Oma, meine Tante und ich abwechselnd auf der Palliativstation. Meine Tante hat bei ihm geschlafen. Meine Oma und ich waren tagsüber da. Die Ärzte haben uns keine Hoffnung gemacht. Es kamen Psychologen, Seelsorger, Hospitzverein. Danke für die tolle Unterstützung.

Jedoch hat sich mein Opa noch mal aufgerappelt. Niemand hat das geglaubt, auch die Ärzte nicht. Wir sind alle erstaunt und glücklich, dass er mit uns heute Weihnachten feiern konnte. Jedoch wünschen wir uns auch, dass er sich bald nicht mehr so quälen muss.

Wir warten. Wir warten auf die Erlösung.

Das für mich schönste Erlebnis im Jahr 2021

Das für mich schönste Erlebnis, ist noch gar nicht so lange her. Ein kleiner, großer Traum ist für mich in Erfüllung gegangen. Mein Mann, unser Sohn und Ich waren in Berlin.

Für mich war es immer ein besonderer Ort. Natürlich war ich als jugendliche Mal am Brandenburger Tor zum „schau, nicht Weg“ Konzert; oder am KaDeWe, aber dies ist was anderes. Ich wollte Berlin in mir aufsaugen. Ich wollte alles sehen. Die schönen Ecken und die nicht so schönen Ecken.

Wir haben uns mit Elisa getroffen, die uns sehr viel gezeigt hat und unter anderem meinen größten Wunsch erfüllt hat: Einmal auf dem Alexanderplatz stehen & den Alexanderturm sehen. Auf dem Alexander Platz habe ich Künstler gesehen, Obdachlose, Weihnachtsmärkte, die Weltuhr, die Einkaufszentren. Es war Wahnsinn! Am schönsten war das zusammen stehen mit den tollen Gesprächen, & dem Glühwein, zu viel Glühwein 😛 🙂

Auch waren wir im Zoo Berlin mit Aquarium auf dem Breitscheidplatz, am Brandenburger Tor Unter den Linden, Kufürstendamm, KaDeWe, Gendarmenmarkt, Kanzleramt, Reichstag/Bundestag. Es war einfach nur beeindruckend. Ich kann wirklich jedem empfehlen, eine Reise nach Berlin zu planen. Leider haben wir nicht alles geschafft, sodass wir bestimmt noch einmal nach Berlin fahren müssen.

Danke, mein Schatz für dieses tolle Wochenende.

Mein erstes Bild in Berlin

KEIN Urlaub, dafür tolle Tagesausflüge

Eigentlich war für September ein Urlaub gebucht, es sollte nach „Norden“ gehen. Jedoch mussten wir diesen Urlaub absagen, nicht wegen Corona. Sondern weil, ich beruflich so eingespannt war, dass ich leider kein Urlaub nehmen konnte. Dafür haben wir einige tolle Tagesauflüge gemacht und waren drei mal ein Wochenende weg.

Zwei Unserer Wochenenden, haben wir verbracht in:

Schwerin

Mein gott ist es dort schöööön.
Unser Hotelzimmer war ausreichend. Es war nicht übermäßig teuer, es war kein nobel Hotel aber, wir wollten dort auch nur schlafen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, kein großes Tam tam zu machen, zumal die Aktion eigentlich eher spontan war.

Wir haben uns die Stadt angeschaut, waren am Schloss und haben gut gegessen:P vielleicht auch ein Grund, warum ich dieses Jahr nicht abgenommen habe. Am nächsten Tag sind wir zum Timmendorfer Strand gefahren und haben hier noch ein paar schöne sonnige Stunden verbracht. Ich liebe ja das Meer & Wasser, nicht umsonst ist mein Sternzeichen: Fische.



Burgkunstadt

hier wohnt Bernd seine Familie. Leider können wir sie durch Corona nicht so oft besuchen, wie wir es gerne hätten. Auch Bernd sein Job, macht es nicht einfacher.

Das Wochenende, was mir in Erinnerung geblieben ist, war das schönste in Burgkunstadt. Ich bin erst auf den Staffelberg gewandert, dabei 8 km in die falsche Richtung. Nachdem ich endlich auf dem Staffelberg angekommen bin, habe ich die Aussicht genossen, & ein wenig gehoopt.

Gegen Nachmittag wollte ich in die Sauna Bad Staffelstein gehen & entspannen. Gegen 16:30 Uhr (ja, ich habe getrödelt) rief mein Mann mich an & sagte: „Ich bin um 17 Uhr in Staffelstein, kannst du mich vom Bahnhof abholen“? & somit konnten wir gemeinsam in die Sauna gehen. <3

Ich, auf dem Staffelberg
sonstige Ausflüge:
  • im Harz, Brocken
  • Werningerrode, Quedlinburg, Torfhaus, Schierke
  • an den Vierfingerferlsen
  • Tierpark Essehof
  • Zoo Magdeburg
  • im Zoo Braunschweig
  • Serengeti Park Hodenhagen
  • am Bernsteinsee
  • Magic Park
  • Zoo Berlin

Meine Trainerausbildung hat angefangen

Ich weiß nicht so recht, ob es zu privat oder Business gehört, deshalb schreibe ich einfach hier zwischen. 😛
Ich habe im Jahr 2021 ein paar zertifikate gewinnen können. Unter anderem:

– Hoopflow/Hoopdancetrainerin
– Hoopfitnesstrainerin von Hoopyourbody

und ich habe angefangen beim Niedersächsischen Turnerbung meinen Trainerschein zu machen.

Jahresrückblick: Das Business Jahr

Über mein Business habe ich im ersten Abschnitt wirklich viel geschrieben.
Da es mein Erstes Hauptberufliches Selbstständiges Jahr ist, bin ich noch sehr vorsichtig und setzte mir erstmal neue Ziele für das Jahr 2022.

in Zahlen ausgedrückt:
  • Tanzreifen by Kim war 3x in versch. Zeitungen
  • Wir haben 5 Hoopjams ausgerichtet
  • über 150 Frauen unterrichtet
  • 3 Vereine, 2 Volkshochschulen, 2 Grundschulen betreut
  • in den besten Monaten: um die 240 Bestellungen versandt.
  • mein Instagramaccount hat 2K Follower dazu gewonnen

Ich bin wirklich mehr als Stolz auf diese kleine aber feine Firma.
Mehr hätten wir im Jahr 2021 nicht erreichen können.

Alles andere steht im ersten Absatz dieses Artikels, warscheinlich weil ich, ich erwähne es nochmal, unglaublich stolz bin. Nicht auf mich, nein, sondern auf dies, was wir erschaffen haben und auf jeden Einzelnen von Euch.

Mein Jahresrückblick in Zahlen

stand: 25.12.2021; Ich mache dies zum 1x

  • Facebook Fan-Page: 737 und 780 Abonnenten
  • Instagram: 3.012 Follower
  • Pinterest: 6 Follower; 15 Aufrufe monatlich
  • Meine Webseite: mist, kein Google Analytics installiert
  • Bildschirmzeit: 3Stunden 3 Minuten; wow ich habe mit wesentlich mehr gerechnet!
Heute ist der 25.12.2021

Ziele für 2022

  • Ich möchte wieder mehr schreiben oder doch Bloggen?
  • Es sollen Tutorial Videos aufgenommen werden.
  • Ich möchte definitiv mehr Ruhezeiten in mein Leben eingebauen.
  • So langsam muss ich meine Liste „Dinge vor 30“ anfangen 😛
  • Mein Business soll natürlich bekannter werden 😉 😛
  • & ich wäre keine Handelsfachwirtin, wenn ich nicht sagen würde, dass wir 2022 den Umsatz steigen müssen.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.